Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf besucht zum zweiten Mal in seiner Amtszeit Bad Rappenau

Datum: 13.04.2017

Kurzbeschreibung: Minister Guido Wolf: „Bad Rappenau entwickelt sich als moderne Kur- und Bäderstadt hervorragend“. - Wolf übergibt Oberbürgermeister Hans Heribert Blättgen Förderbescheid in Höhe von 267.966 Euro für Sanierung des Solefreibads

Der auch für den Tourismus zuständige Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, hat am heutigen Donnerstag (13. April 2017) zum zweiten Mal in seiner knapp elfmonatigen Amtszeit Bad Rappenau besucht. Bereits im Oktober des vergangenen Jahres hatte Wolf die erste Regionalkonferenz zur Präsentation des Gutachtens „Fortentwicklung des Heilbäder- und Kurortewesens“ im Kurhaus in Bad Rappenau eröffnet. „Umso mehr freut es mich, dass ich heute bei einem weiteren Termin die Gelegenheit habe, mir ein ausführliches Bild von Bad Rappenau und seinem Sole- und Saunaparadies zu machen“, sagte Wolf.

 

Wolf unternahm gemeinsam mit Oberbürgermeister Hans Heribert Blättgen, mit der örtlichen Landtagsabgeordneten und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch sowie weiteren Gästen einen Rundgang durch das Sole- und Saunaparadies „Rappsodie“ und überzeugte sich von den bereits in den vergangenen Jahren vorgenommenen Modernisierungen. Wolf sagte: „Bad Rappenau entwickelt sich als moderne Kur- und Bäderstadt hervorragend. Ein Grund dafür ist, dass die Stadt mit einem klugen Konzept seit Jahren in ihr Bad investiert und dessen Attraktivität weiterentwickelt.“ Wolf verwies in diesem Zusammenhang insbesondere auf die aktuellen Zahlen der Übernachtungsstatistik: „Bad Rappenau hatte 2016 im Vergleich zum Vorjahr bei den Ankünften einen Zuwachs von 8,9 Prozent sowie bei den Übernachtungen von 7,2 Prozent. Die Übernachtungen ausländischer Gäste nahmen sogar um 30,2 Prozent zu. Das sind herausragende Zahlen.“

 

Wolf überreichte Oberbürgermeister Hans Heribert Blättgen für die Sanierung und Modernisierung des Solefreibades (zweiter Bauabschnitt) einen Zuschussbescheid aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm (TIP) des Landes in Höhe von 267.966 Euro. Bad Rappenau hat in den Jahren 2014 und 2015 bereits mehr als 2 Millionen Euro in das Bad investiert und dabei auch aus dem TIP Zuschüsse erhalten: 2014 für die Erweiterung des Saunabereichs 180.016 Euro sowie 2015 für den ersten Bauabschnitt des Solefreibads 162.712 Euro.

 

Weitere Informationen:

Mit dem TIP werden wichtige Investitionen in die kommunale Tourismusinfrastruktur angestoßen, um die Rahmenbedingungen für eine weiterhin positive Tourismusentwicklung zu schaffen. Der Tourismus in Baden-Württemberg ist ein bedeutender Wirtschaftszweig, der zu Wertschöpfung und Beschäftigung beiträgt. Landesweit bietet der Tourismus über 326.000 Arbeitsplätze.

Fußleiste