• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Service
  • Presse
  • Pressemitteilungen
  • Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf informiert sich über die geplante Modernisierung und Erweiterung der Albtherme Waldbronn und überreicht Bürgermeister Franz Masino Förderbescheid über 294.000 Euro

Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf informiert sich über die geplante Modernisierung und Erweiterung der Albtherme Waldbronn und überreicht Bürgermeister Franz Masino Förderbescheid über 294.000 Euro

Datum: 12.04.2017

Kurzbeschreibung: Minister Guido Wolf: „Die Albtherme wird ein echter Wellnesstempel mit großer touristischer Anziehungskraft. Daher sind die Fördergelder hier goldrichtig angelegt.“

Der auch für den Tourismus zuständige Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, hat sich am heutigen Mittwoch (12. April 2017) vor Ort über die geplante Modernisierung und Erweiterung der Albtherme Waldbronn informiert.

Guido Wolf: „Baden-Württemberg ist das Bäderland Nummer eins. Es ist mir daher wichtig, mich vor Ort über die neuesten Trends zu informieren.“

Im Anschluss überreichte Wolf Bürgermeister Franz Masino einen Förderbescheid über rund 294.000 Euro aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm (TIP) 2017, mit dem die Gemeinde bei ihrem Vorhaben unterstützt wird. Wolf hierzu: „Die Albtherme wird zu einem echten Wellnesstempel mit großer touristischer Anziehungskraft. Daher sind die Fördergelder hier goldrichtig angelegt.“

Im Außenbereich der Therme sollen unter anderem neue Liegeflächen entstehen und die durchgängige Barrierefreiheit sichergestellt werden. Für den Außensaunabereich sind zwei moderne Saunakabinen mit weiteren Wellnesseinrichtungen vorgesehen.

 

Weitere Informationen:

Die Albtherme Waldbronn wurde 1976 eröffnet und ist seit 40 Jahren eine wichtige touristische Freizeit- und Gesundheitseinrichtung von überörtlicher Bedeutung. Die Modernisierung und Attraktivierung der Albtherme in einzelnen Bauabschnitten und verschiedenen Bereichen wird auf der Grundlage eines Entwicklungskonzeptes seit 2012 stufenweise umgesetzt. Hierzu wurden 2014 Zuschüsse aus dem TIP in Höhe von rund 243.000 Euro und im Jahr 2016 in Höhe von 200.000 Euro gewährt.

Mit dem TIP werden wichtige Investitionen in die kommunale Tourismusinfrastruktur angestoßen, um die Rahmenbedingungen für eine weiterhin positive Tourismusentwicklung zu schaffen. Der Tourismus in Baden-Württemberg ist ein bedeutender Wirtschaftszweig, der zu Wertschöpfung und Beschäftigung beiträgt. Landesweit bietet der Tourismus über 326.000 Arbeitsplätze.

Fußleiste